Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land - Aktuelles - Archiv
impressum kontakt
Ökumenische Sozialstation
Heidenheimer Land
07321 - 98660
Altenpflege     Krankenpflege     Haushalts- und Familienhilfe     Sturzprophylaxe     Demenzgruppe     Beratung     Servicepakete
 

Aktuelles - Archiv

Die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land lädt Sie herzlich ein zum

Wir bitten um Anmeldung bis zum 23.08.2017, damit wir planen können. Ihre Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land

Entweder per Telefon: 07321-98660 oder E-Mail unter
info@sozialstation-hdh.de

 


 

Herzliche Einladung in den Brenzpark

Sonntags im Park Geistlicher Impuls im Kirchengarten

Sonntag, 30. Juli 2017
um 17:00 Uhr

Wir freuen uns, dass Sie mit uns diese Andacht im Kirchengarten feiern!

Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land
Wenn Sie uns brauchen – sind wir für Sie da!

 


 

Herzliche Einladung

an alle unsere Klienten, deren Angehörigen und an alle Interessierten zum Hoffest der Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land in Herbrechtingen. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir am 22. Juli 2017 ab 14:00 Uhr im Hof der Sozialstation miteinander einen fröhlichen Nachmittag verbringen.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Mitarbeiter der Sozialstation.

Wir bitten freundlich um Anmeldung unter der Telefonnummer:
07324-919566 oder per mail unter herbrechtingen@sozialstation-hdh.de Lange Straße 35/1, 89542 Herbrechtingen.

 


 

Diakonie gegen Armut

Diakonie gegen Armut - Flyer Seite 1
 
Diakonie gegen Armut - Flyer Seite 2

 


 

Die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land
Steinheim lädt Sie zum Sommerfest ein.

Am Samstag, 24. Juni 2017 um 14:00 Uhr wollen wir in der Sozialstation Steinheim, Königsbronner Straße 20 bei Kaffee und Kuchen mit Ihnen feiern.

Bitte geben Sie telefonisch oder unseren Mitarbeitern bis 21. Juni Bescheid, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen.

Auf Ihr Kommen freut sich das Steinheimer Team

Telefon: 07329-1305

 


 

Boys day 27.04.2017 ÖSST Heidenheimer Land

Am diesjährigen Boys day öffnete die ÖSST Heidenheimer Land ihre Türen.

Frau Gekeler begrüßte acht Schüler der Klassenstufen 6 bis 8 der Friedrich Voith- Schule, der Gemeinschaftsschule am Brenzpark in Heidenheim, und der Härtsfeldschule Neresheim nahmen daran teil. Nach der eigenen Vorstellungsrunde aller Teilnehmer gab es eine Fragerunde, wie sich jeder den Altenpflegeberuf vorstellt, gibt es Erfahrungen, welche Tätigkeiten in diesem Beruf erlernt werden.

Es folgte ein Besuch in der Verwaltung der ÖSST im Jagdschlössle. In diesem Bürobereich laufen die Fäden der Organisation der ambulanten Alten- und Krankenpflege sowie Hauswirtschaft zusammen.

Sehr vielseitig ist der Altenpflegeberuf; erklärt wurden: Zugangsvoraussetzungen, Schulformen, Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten. Praktische Übungen wie Spritzen, Beine Wickeln, Blutdruckmessung. Gegenseitiges Essen eingeben mit verbundenen Augen, um zu erspüren wie es sich anfühlt, wenn Hilfe gebraucht wird, was bei den Boys als Abschluss lustig empfunden wurde.

26.4.17 Monika Mühlberger

 


 

 


 

Ökumenische Vesperkirche 2017

Vom 15.01. - 08.02.2017 findet die 8. Heidenheimer Vesperkirche in der Pauluskirche statt.

8. Vesperkirche 2017






Ausbildungs- und Studienmesse 2016 in Heidenheim

Unsere Praxisanleiter informieren zur Ausbildung bei der Ökumenischen Sozialstation Heidenheimer Land auf der Ausbildungs- und Studienmesse 2016 in Heidenheim.

Datum:12. November 2016
Öffnungszeit:09:30 - 14:30
Ort:Congress Centrum Heidenheim
Hugo-Rupf-Platz 1
89522 Heidenheim an der Brenz

Eintritt frei






5 Jahre Demenzgruppe Nattheim






Herzliche Einladung zu unserem Herbstfest in der Sozialstation in Nattheim am 17.9.2016. von 14:00-17:00 Uhr

Die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land Nattheim lädt Sie zu unserem zweiten Herbstfest ein.

Am Samstag 17. September um 14:00 Uhr wollen wir im Feuersee in der Molkereistraße 3 in Nattheim mit musikalischer Begleitung bei Kaffee und Kuchen mit Ihnen feiern.

Bitte geben Sie persönlich, telefonisch oder per Mail bis 12. September Bescheid, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen.

Auf Ihr Kommen freut sich das Nattheimer Team.


Telefon: 07321 – 71807
Mail: nattheim@sozialstation-hdh.de






Herzliche Einladung zu unserem Sommerfest der Ökumenischen Sozialstation Heidenheim im Schlößle von 14-17 Uhr






Aktiv für Menschen mit Demenz – Wir suchen Sie als Helferin/Helfer

Seit Jahren setzt sich die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land für Demente und ihre Familienmitglieder ein und bietet entsprechende Betreuungsgruppen an. Auch in Bolheim wird es nun eine Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz geben. Die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land wird im April 2015 erstmals mit einer Vormittagsgruppe ihr Angebot ergänzen und trifft sich mittwochs im Evangelischen Gemeindehaus von 9.00-13.00 Uhr. Hierfür werden noch Helferinnen und Helfer gesucht.

Durch einen möglichst hohen Betreuungsschlüssel gewährleisten wir, dass alle Gäste individuell betreut werden können. Für uns ist es wichtig, auf Wünsche, Bedürfnisse und auch körperliche Einschränkungen unserer Gäste einzugehen. So kann es sein, dass beispielsweise eine Dame keine Freude am gemeinsamen Ballspiel hat oder ein Herr sich nicht unbedingt für das Kochen in der Gruppe interessiert. Für einen weiteren Gast kann es ein Problem sein, eine weitere Strecke zu Fuß zu gehen. Er würde lieber in der Sonne sitzen und von seinem Leben erzählen. Jede Person ist eben ein Individuum – mit oft auch biografisch bedingten Vorlieben und Abneigungen, denen es gilt, gerecht zu werden. Damit dies gelingt, ist eine 1:1-Betreuung vorgesehen. Deshalb suchen wir für den Vormittag in Bolheim weitere Helferinnen und Helfer, die die Bereitschaft und Zeit mitbringen, in der Gruppe mitzuarbeiten – so kann der Vormittag sowohl für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wie auch für die Gäste ohne Druck in entspannter Atmosphäre verlaufen.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit als Helferin und Helfer haben oder wenn Sie oder eine Angehörige oder Angehöriger die Betreuungsgruppe gerne als Gast besuchen möchten, wenden Sie sich gerne an uns: ÖSST HDH (Tel.: 0 73 21 / 98 66 10). Die Bolheimer Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz trifft sich mittwochs im Evangelischen Gemeindehaus von 9.00-13.00 Uhr.






Herzliche Einladung zum Herbstfest der Ökumenischen Sozialstation Heidenheimer Land Station Nattheim

Sonnenblumenfeld

am Samstag 19. September um 14:00 Uhr
im Feuersee in der Molkereistraße 3 in Nattheim.

Mit dieser Veranstaltung möchte sich das Nattheimer Team der Ökumenischen Sozialstation Heidenheimer Land vorstellen und den Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit bieten, einen abwechslungsreichen und geselligen Nachmittag zu verbringen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Für unser Programm konnten wir das Jugendrotkreuz Baden-Württemberg mit seinem Bärenhospital gewinnen, um den Kleinen Gästen die Erste Hilfe etwas näher zu bringen. Außerdem zeigen die Mitarbeiter Übungen aus der Montags-Gymnastik-Gruppe zusammen mit Elke Baamann und auch ein kleines Gewinnspiel wird es geben.

Für das leibliche Wohl ist mit herzhaftem und süßem Kleingebäck und verschiedenen Getränken ebenfalls bestens gesorgt.

Das ganze Team der Ökumenischen Sozialstation Heidenheimer Land freut sich auf Sie bei unserem Herbstfest 2015!


Geistlicher Impuls im Kirchengarten

Kirchengarten 2013

Am 22. Juni 2014 findet um 17.00 Uhr die Veranstaltung "Geistlicher Impuls im Kirchengarten" zusammen mit dem Handharmonikaspielring Schnaitheim statt.






SOMMERFEST - 23. Mai 2014



Die Ökumenische Sozialstation
Heidenheimer Land
Steinheim

lädt Sie zum Sommerfest ein.
Am Samstag, 24. Mai 2014 um 14:00 Uhr wollen wir in der Sozialstation Steinheim, Königsbronnerstraße 20 bei Kaffee und Kuchen mit Ihnen feiern.
Bitte geben Sie telefonisch oder unseren Mitarbeitern bis 16. Mai Bescheid, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen.

Auf Ihr Kommen freut sich das Steinheimer Team.

Telefon: 07329-1305






Die Diakonie ruft für den 12. Mai 2014 zum bundesweiten Aktionstag Altenpflege auf. Damit soll auf die kritische Situation in der Altenpflege aufmerksam gemacht werden. Gefordert wird von der Politik ein Rettungspaket für die Altenpflege, damit würdevolle Pflege, gerechte Finanzierung, familiäre Entlastung und attraktive Ausbildung weiterhin möglich sind.

Heidenheim - Mit einer gemeinsamen Veranstaltung im Rahmen des bundesweiten Aktionstages schließen sich die Akteure der Diakonischen Pflege im Landkreis den Forderungen des Bundesverbandes an. Geplant ist ein Informationsstand auf dem Eugen-Jäkle-Platz. Dabei werden Passanten und Interessierte über die Versorgungssituation pflegebedürftiger Menschen informiert und aufgefordert ihre Wünsche und Forderungen an die Bundespolitik auf einer Postkarte zu formulieren. Diese Karten werden dann in symbolischen Rettungspaketen an den Bundesgesundheitsminister Hermann Grohe nach Berlin geschickt.

Die Altenpflege braucht jetzt Entscheidungen. Es ist „fünf vor zwölf“.

Um genau 11:55 Uhr bildet sich beginnend ab dem Jäkle-Platz eine Menschenkette aus Mitarbeitenden der Diakonischen Pflegeanbieter und unterstützenden Passanten. Mit dieser stummen Aktion unterstreichen die Akteure der Diakonie Heidenheim das Forderungspaket für Altenpflegeeinrichtungen und Ambulanten Pflegedienste.

Die Situation in der Altenpflege ist nach wie vor kritisch. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen steigt. Fachkräfte für die Pflege werden dringend gesucht. Pflegende Angehörige fühlen sich nicht ausreichend unterstützt. Die Arbeit der Pflegekräfte wird zu wenig wertgeschätzt. Die Pflege ist chronisch unterfinanziert.

Mit dem bundesweiten Aktionstag Altenpflege am 12. Mai 2014, dem Internationalen Tag der Pflege, wollen wir in Fortsetzung der politischen Strategie der Diakonie zur Pflege die Politik zu einem Rettungspaket für die Altenpflege auffordern. Wir erwarten von der Politik, dass sie die Rahmenbedingungen für würdevolle Pflege, gerechte Finanzierung, Entlastung der pflegenden Angehörigen und attraktive Ausbildung schafft.

Dazu hat die Diakonie diese vier Kernforderungen aufgestellt:






Herzliche Einladung zur
"kleinen Großkuchener Messe"

Erste Pflegemesse und Gesundheitstag - ortsansässige Betriebe stellen sich vor mit Vorträgen zu Gesundheit / Pflege und Gewerbeausstellung am Sonntag, 16. März von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Turn- und Festhalle in Großkuchen.

Download Einladung zur kleinen Großkuchener Messe Einladung im PDF-Format herunterladen. 




5. Ökumenische Vesperkirche 2014 in der Pauluskirche Heidenheim

5. Vesperkirche 2014

Wir sind am 22.01. und am 05.02. in der Pauluskirche vor Ort.






Häusliche Pflege: ein Pflegefall

Die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land macht mobil.
 
Die Protestaktion findet am 23.09.2013 sowie am 25.09.2013 statt.

(Zeitungsartikel) (Bild klicken zum Vergrössern.)




Kirchengarten 2013

Die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land nimmt, zusammen mit dem Handharmonika Spielring Schnaitheim am 25.08.2013 um 17:00 Uhr mit dem Thema "Wahrnehmen - unterstützen - Halt geben" am Kirchengarten 2013 teil.

Kirchengarten 2013


Download Programm Kirchengarten 2013 Programmübersicht im PDF-Format herunterladen. 




Sommerfest 2013

Die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land/Steinheim lädt sie am 27. Juli 2013 ab 14:00 Uhr zum Sommerfest ein Sommerfest 2013


Download Einladung zum Sommerfest 2013 Einladung im PDF-Format herunterladen. 




Woche der Diakonie vom 9.-16. Juni 2013

Geplantes Programm:

Sonntag, 9.6.2013
10:00 Uhr
Eröffnungsgottesdienst in der Klosterkirche Königsbronn mit Dekan Dr. Schlaudraff / Pfrin Walcher-Quast
Montag, 10.6.2013
14:00 - 18:00 Uhr
Buchvorstellung und Lesung im Diakoniecafé, Restaurant Amadeus Hintere Gasse Heidenheim, Frau Silvia Stolzenburg liest aus ihren Büchern
Dienstag, 11.6.2013
9:00 - 17:00 Uhr
Bilderausstellung zum Thema that´s live – Begegnung mit dem Leben, Wandelhalle des Altenzentrums Hansegisreute, Waldstraße 51 in Heidenheim
Dienstag, 11.6.2013
20:00 Uhr
Film: Ziemlich beste Freunde im Evangelischen Gemeindehaus in Königsbronn, Aalener Straße 52
Mittwoch, 12.6.2013
10:30 - 15:30 Uhr
„eva Erlebnis“ Fußgängerzone – Hauptstraße Heidenheim, Info-Zelt mit Bewirtung, Verkauf selbsthergestellter Produkte (z. B. Pesto, Marmeladen usw.), Tischkegelbahn, Tattoo mit Airbrush u.v.m.
Donnerstag, 13.6.2013
9:30 - 15:00 Uhr
Gesundheitstag bei der ÖSST im Schlößle, Am Jagdschlößle 10 in Schnaitheim
19:30 Uhr Klinikum Heidenheim – Hörsaal Film von Bernd Umbreit: Eine Niere für die beste Freundin
Freitag, 14.6.2013
19:00 Uhr
Duale Hochschule – Aula „Wie wird Kirche für unsere Gesellschaft relevant?“ Vortrag von Prof. Dr. Johannes Reimer Staatliche Universität von Südafrika in Pretoria, Dozent für Missiologie an der Theologischen Hochschule Ebersbach
22:30 Uhr Open – Air Kino im Pfarrgarten Herbrechtingen, Lange Str. 68: Deaf Jam – Poetry Slam (Bei schlechtem Wetter im Albrecht-Bengel-Gemeindehaus) Zwei Sprachen, zwei Kulturen, ein Gedicht – das ist die Geschichte von Deaf Jam.
Samstag, 15.6.2013
11:00 Uhr
Tag der offenen Tür in der Königin Olga Schule und der Nikolauspflege, Siebenbürgenweg 9 in Heidenheim
Sonntag, 16.6.2013
10:00 Uhr
Gemeindefest in Herbrechtingen „Ein Fest der Töne – miteinander singen, miteinander klingen“ Beteiligt sind die Gruppen und Kreise der Gemeinde und der Kindergarten Bindsteinweg
14:00 Uhr Grillfest im Johanneshaus in Giengen, Margarete-Steiff-Straße 8 mit Kaffee und Kuchen, Andacht, Grillen, Spielen…





4. Ökumenische Vesperkirche 2013 in der Pauluskirche Heidenheim

4. Vesperkirche 2013






Nacht der offenen Kirchen






Bilder der Jahresfeier 2012 in Nattheim






Bilder von der Andacht im Kirchengarten 2012






Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land beendet erfolgreich EU-Projekt Hospizarbeit

Deutsch, Türkisch, Griechisch, Polnisch, Rumänisch und Russisch, das sprechen die Pflegerinnen der Ökumenischen Sozialstation Heidenheimer Land – gibt es doch eine große Gruppe Spätaussiedler aus Russland, sowie Migranten aus der Türkei, Griechenland, Rumänien und Italien in der Region. Die Einrichtung für ambulante Kranken- und Altenpflege ist bekannt für ihre interkulturelle Orientierung. Bei den 125 festangestellten Mitarbeitern kommen so manche aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen und bereichern das kulturspezifische Know-how und die Mehrsprachigkeit. Um diesen Gruppen noch näher zu kommen, initiierte das Team um Bärbel Gekeler das kürzlich beendete EU-Projekt „Hospitzarbeit in der EU“.

Die Ausbildung und Verfeinerung der Kultursensibilität in der Pflege und Sterbebegleitung ist ein Qualitätsmerkmal für einen Pflegedienst. In Zusammenarbeit mit Partnern in Polen, Tschechien und der Slowakei wurde beispielsweise klar, dass die Hospitzidee und Palliative Care in allen am Projekt teilnehmenden Ländern gleich ist, die Umsetzung jedoch in den EU-Ländern unterschiedlich und von vielen Aspekten abhängig ist – Einfluss der Kirche, gesetzliche Vorschriften, finanzielle Möglichkeiten, um nur ein paar zu nennen. Geschäftsführerin Bärbel Gekeler unterstreicht:“ Das Projekt hat eindeutig gezeigt, wie wichtig es ist, bei der Sterbe- und Trauerbegleitung unterschiedliche Religionen und unterschiedliche Glauben zu berücksichtigen um den Betroffenen in einer respektvollen, aufmerksamen und schätzenden Weise zu begegnen. Ergebnisse der Arbeit im EU-Projekt sind u.a. Erstellung eines Einlegeblattes in mehreren Sprachen für die Imagebroschüre, Dokumentation für die Begegnung mit muslimischen Klienten und Gesprächskreis interreligiöser Austausch mit der islamischen Gemeinde. „Unser Ziel ist es, hier in der Region Heideheim den Menschen mit Migrationshintergrund zu ermöglichen, auch bei Pflegebedürftigkeit in ihrem gewohnten Lebensumfeld und Stadtteil bleiben zu können.

Teamwork beim EU-Projekt Hospitzarbeit
Teamwork beim EU-Projekt Hospitzarbeit






Pflege und Betreuung: topp
Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land mit „sehr gut“ bewertet

Mit 1,0 in allen Bereichen bestand die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land die Prüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherungen (MDK), die seit 2011 jährlich unangesagt durchgeführt wird.
Wie der Pflegedienst, so auch die Mitarbeiterinnen, denn zwei von Ihnen haben in ihrer berufsbegleitenden Weiterbildung zur Pflegedienstleitung in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Pflegediensten ebenfalls ihre Prüfung mit gut bzw. sehr gut bestanden.

Um Transparenz und Kontinuität in Bezug auf Qualität in der Pflege zu gewährleisten, wird der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) von den Landesverbänden der Pflegekassen beauftragt, in zugelassenen Pflegeeinrichtungen regelmäßig Qualitätsprüfungen durchzuführen. Zur einheitlichen Bewertung der Prüfergebnisse haben sich der GKV-Spitzenverband, die Sozialhilfeträger und die Vertreter der Leistungserbringer für eine Bewertungssystematik nach Noten entschieden. In einer unangesagten Prüfung wurde nun die Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land in den Bereichen „Pflegerische Leistungen“, „Ärztlich verordnete pflegerische Leistungen“ sowie „Dienstleistung und Organisation“ mit der Note sehr gut bewertet. Damit liegt der ambulante Pflegedienst unter der fachlichen Leitung Ursula Wachter-Kreder mit einem Notendurchschnitt von 1,0 einiges über dem Landesdurchschnitt von 1,3. Auch die Befragung der Kunden im Rahmen der MDK-Prüfung ergab eine hervorragende 1,0. „Wir freuen uns sehr über diese ausgezeichneten Bewertungen. Es zeigt einmal mehr, wie ernst wir unser Leitbild nehmen und dieses auch leben“ so Bärbel Gekeler, Geschäftsführerin Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land. „Pflege, die sich sehen lässt - Näher am Nächsten“. Getreu diesem Motto umsorgt die Sozialstation ihre Klienten mit Leistungen der Grund- und Behandlungspflege, der hauswirtschaftlichen Versorgung, sowie der Familienpflege.

Ebenfalls im Leitbild verankert ist die Zusammenarbeit sowie Aus- und Fortbildung. Die Rahmenbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind so gestaltet, dass sie ihr Engagement und ihre menschlichen und fachlichen Fähigkeiten weiter entwickeln und ihre Aufgaben bestens erfüllen können. Dazu gehört auch die kontinuierliche Weiterbildung. Zwei Jahre und vier Monate dauerte die berufsbegleitende Weiterbildung beim Diakonischen Institut für soziale Berufe in Dornstadt zur „KrankenpflegerIn für Pflegedienstleitung für Altenhilfe und Ambulante Dienste“. Valentina Beimler, stellvertretende Pflegedienstleiterin in der Station in Herbrechtingen hat die Prüfung vor Kurzem mit „gut“ bestanden, Alexandra Fähnle, Pflegedienstleitung in der Station in Nattheim, sogar mit „sehr gut“. Beide Mitarbeiterinnen haben gleichzeitig damit auch die Qualifikation: „Mentorin“ und „Qualitätsbeauftragte im Sozial- und Gesundheitswesen“ erworben. Diese Ausbildung beinhaltet zusätzlich eine modularisierte Fortbildung in „Beratungskompetenz in der häuslichen Pflege“. „Wir gratulieren beiden Mitarbeiterinnen zum Abschluss. Überdurchschnittlich geschulte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind unser Ziel, denn wer über die entsprechende fachliche Kompetenz und Routine verfügt, der hat Zeit für Dialoge, Nächstenliebe und die in der ambulanten Pflege so wichtige Mitmenschlichkeit“, stellt Bärbel Gekeler heraus.


Die frisch gebackenen Pflegedienstleitungen für Altenhilfe und Ambulante Dienste. Von links nach rechts: Valentina Beimler, stellvertretende Pflegedienstleiterin in der Station in Herbrechtingen, Ute Hönig, Pflegedienstleiterin aus Herbrechtingen, Bärbel Gekeler, Geschäftsführerin Ökumenische Sozialstation Heidenheimer Land, Alexandra Fähnle

Ökumenische Sozialstation
Heidenheimer Land
Geschäftsführerin: Bärbel Gekeler
Am Jagdschlössle 10
89520 Heidenheim
Telefon: 07321 - 98660
Fax: 07321 - 986646
E-Mail: info(at)sozialstation-hdh.de
Web: http://www.sozialstation-hdh.de






Artikel in der HZ über den Gesundheitstag in der ÖSST

Erster Gesundheitstag in der Ökumenischen Sozialstation Heidenheimer Land im Jagdschlößle
Wir schaffen gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen

Für die Helfenden im Bereich Pflege, Hauswirtschaft, Familienpflege und in der Verwaltung der Ökumenischen Sozialstation gab es am Donnerstag, 27. Oktober erstmalig einen bunten Marktplatz mit vielen Möglichkeiten, sich rund um das Thema Gesundheit, Ernährung, gesunde Lebensweise zu informieren. Die verschiedensten Angebote zur Förderung der eigenen Gesundheit luden ein zum Mitmachen, Entspannen und zur Aktivierung.

Von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr war das Schlössle verwandelt in eine herbstlich dekorierte Wohlfühloase.

Schon am Eingang fand sich neben dem Willkommensgruß ein wunderschöner herbstlicher Strauß, und um die Ecke ging es los mit einem Handwachsbad, es wurde gewickelt und informiert über die Wirkung von Wickeln und Auflagen bei Erkältung, Schmerzen usw. und manche Schwester, die gerade vom Klientenhaus kam, durfte am eigenen Leib die wohltuende Wärme spüren. Zur Stressbewältigung und Entspannung folgten neben aktiver Gymnastik die ruhigen Entspannungsübungen und Wahrnehmungsübungen des eigenen Körpers. Es gab Schröpfmassagen, Ohrkerzentherapie, Gesichtsmassage und Wellness – Düfte und ging hin bis zum Geschminkt – Werden.

Über die Mittagszeit folgte ein schwungvoller Salsatanzkurs, bei dem manch eine Mitarbeiterin ins Schwitzen geriet um bei der schnellen Schrittfolge mitzuhalten.

Ein sehr informativer und frisch dargebotener Vortrag zum Thema Rückenschule durch Frau Eichelberger und Herr Lieberwirth von der Firma Iatros, Praxis für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie war die Einleitung für eine individuelle Nacken und Schultermassage und der Auftakt zu einer Reihe von Übungsstunden in den nächsten Wochen. Schließlich sind die Hauptursachen für Erkrankungen von Pflegekräften im Bereich des Muskel- und Skelettapparates zu finden. Das Hauptziel des Rückenschulkurses ist es, die Eigenverantwortung für Gesundheit zu übernehmen und dadurch die Krankheitsausfälle zu verringern.

Doch auch die Information und Beratung von Firma Fähnle rund um den Honig und allerlei Produkte wurde den ganzen Tag über angeboten. Gut besucht war auch der Stand von Apotheker Herrn Trittler aus Herbrechtingen, der allerlei Kräuter, Tees und Wissenswertes über alte und heimische Pflanzen vermittelte. Über Neues von der KKH Krankenkasse und der Firma Hartmann wurde in Einzelgesprächen informiert. Das Sanitätshaus Nusser und Schaal maß den Fußdruck und jeder Teilnehmende erhielt einen Farbausdruck der Druckpunkte am Fuß.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und so gab es manche Köstlichkeit, die liebevoll zubereitet für die Kolleginnen und Kollegen zum Hochgenuss und zum Wohlfühlen animierte. Mitten auf dem Tisch prangte ein riesiger Obstkorb mit vielen leckeren Früchten.

Insgesamt war dieser erste Gesundheitstag ein rundum angenehmer, entspannter Tag für die Mitarbeitenden in der Sozialstation. Morgen geht es wieder entspannt und fröhlich ans Tagewerk.








Bilder der Jahresfeier in Heldenfingen am 27. Juli






Anlässlich des Valentinstages erhielten die Mitarbeitenden der Ökumenischen Sozialstation Heidenheimer Land von der Kreisgruppe der Gärtner Heidenheim und Umgebung als Dankeschön und Anerkennung für ihre Arbeit jeweils einen herrlichen Blumenstrauß überreicht.
Herr Lehr, der Vorsitzende der Gärtnerinnung dankte den Pflegenden für ihre tägliche Fürsorge und sprach davon, dass schon das Überreichen eines Gänseblümchens aus Kinderhand eine besondere Freude auslöst und diese Freude beim Erhalt eines Blumenstraußes bis ins hohe Alter anhält. Die strahlenden Gesichter spiegeln die Freude über den Blumenschmuck wieder und sie alle dankten den Gärtnern für diese gelungene Überraschung.









Die Qualitätsprüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK)
ergab am 15.6.2010 die Bestnote von 1,0.
Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für dieses tolle Ergebnis.

Hier können sie weitere Details zur Bewertung einsehen:

Bärbel Gekeler, Geschäftsführerin




Stadtlauf 2005

Seite drucken


Transparenzbericht 2014